Dr. Hermann Ludwig

Ein interessantes Gespräch mit einem angesehenen, langjährigen Klarenthaler Bürger.

1950 nahm er das Jura-Studium an der Universität Frankfurt auf. Seinen Lebensunterhalt verdiente er durch Musizieren als Kontrabassist in Orchestern und Bands. Die erste juristische Staatsprüfung legte er 1954 ab, die 2. Staatsprüfung folgte 1958, die Promotion zum Dr. jur. 1959. Im selben Jahr begann Dr. Ludwig seine berufliche Tätigkeit beim Regierungspräsidenten in Wiesbaden. Ab 1962 setzte er seine Tätigkeit im Hessischen Wirtschaftsministerium fort, wo er bis zu seiner Pensionierung 1992 in verschiedenen leitenden Positionen arbeitete. Von 1959 bis 1966 pendelte er von Frankfurt nach Wiesbaden bis die junge Familie 1966 nach Wiesbaden, in die Daimler-Straße, umzog.

1955 heiratete Dr. Hermann Ludwig die Diplom-Chemikerin Ursula Henrich. Das Ehepaar hatte drei Kinder, Kurt, Frank und Susanne. Die beiden Söhne wurden Lehrer, die Tochter studierte Soziologie. Kurt kam 1997 durch einen tragischen Unfall ums Leben, er hinterließ zwei Kinder.

1970 zog die Familie in das nach eigenen Vorstellungen gebaute Haus in der Richard-Otto-Straße 13 in Klarenthal. Hier wohnt Dr. Ludwig noch heute, nach dem Tod seiner Frau 2010, allein. Er ist also seit 47 Jahren ein richtiger Klarenthaler!

In diesen langen Klarenthaler Jahren war Dr. Hermann Ludwig neben seiner beruflichen Tätigkeit stets ehrenamtlich aktiv. Er war Vorsitzender des Elternbeirats der Sophie-und Hans-Scholl-Gesamtschule, Stellvertretender Vorsitzender des Landeselternbeirats, Schöffe am Amtsgericht Wiesbaden, Mitglied im Ortsbeirat von Klarenthal, Vorsitzender des Kulturausschusses im Dachverband Klarenthaler Vereinigungen, Organisator der 700-Jahr-Feier der Gründung des Klosters Klarenthal im Jahre 1996, 25 Jahre Schiedsmann in Klarenthal. Ein reiches und arbeitsames Leben für die verschiedensten Ehrenämter. Anerkannt wurde dieser Einsatz durch die Wiesbadener Bürgermedaillen in Bronze und Silber und durch die Verleihung des Bundesverdienstkreuz am Bande.

Auf die Frage nach seinen Hobbys kommt ohne zu zögern die Antwort: Musizieren. Schon als Zehnjähriger sang er in einem Knabenchor, bis vor kurzem im Ökumenischen Kirchenchor Klarenthal. Als Kontrabassist spielte er ein Leben lang in verschiedenen Ensembles Klassik und Jazz – also „cross over“, zuletzt in der Klarenthaler Hausband „Happy Jazz“ .

Dr. Hermann Ludwig ist mit 87 Jahren auch heute noch lebhaft interessiert an allem was in Klarenthal vor sich geht.

Das Interview führte unser AK-Mitglied Götz Ostendorff 07.12.2016